Ambulante Einzelfallhilfe

 

  • Jugendliche ab 16 Jahren und erwachsene Menschen
  • BMI mindestens 17,5
  • wohnhaft in eigenem Wohnraum (bei den Eltern, in privater Wohngemeinschaft oder in eigener Wohnung)

 

Die ambulante Einzelfallhilfe richtet sich an Jugendliche und erwachsene Menschen, die Unterstützung benötigen und dabei selbstständig in eigenem Wohnraum leben können. Die Termine finden flexibel nach Bedarf in Vereinbarung mit dem Kostenträger statt.

SOZIALPÄDAGOGISCHE KONTAKTE

Die Unterstützung richtet sich immer nach Ihrem ganz individuellen Hilfebedarf. Die Entwicklung eigener Ziele und Zukunftsperspektiven stehen im Zentrum der Zusammenarbeit. Hierfür nutzen wir unter anderem Beratungs- und Reflexionsgespräche, praktisches Anleiten, Coaching-Einheiten sowie Begleitungen. Die Einzeltermine können durch die freiwillige Teilnahme an der monatlich stattfindenden Kreativgruppe ergänzt werden.

 

Inhalte der Zusammenarbeit können beispielsweise sein:

 

Einzelkontakte

  • Alltags-und Freizeitgestaltung
  • berufliche Perspektive
  • Gestaltung sozialer Kontakte
  • finanzielle Situation, Umgang mit Geld
  • Ämterangelegenheiten
  • Emotionsregulationsstrategien
  • Gesundheitsfürsorge

 

Gruppenangebot

  • gemeinsam kreativ sein
  • Kennenlernen Anderer mit ähnlichen Themen
  • Förderung der Sozialkompetenz

 


ERNÄHRUNGSCOACHING

Die Inhalte des Ernährungscoachings orientieren sich an Ihrem spezifischen Bedarf. Dabei geht es um die gemeinsame Erarbeitung von Zielen zur Erreichung eines gesunden Essverhaltens.
Die Unterstützung in diesem Bereich kann in Form von Beratungsgesprächen sowie praktischen Einheiten und Begleitungen stattfinden.

 

 

Ernährungsberatung

  • Entwicklung einer angemessenen und bedürfnisgerechten Mahlzeitenstruktur
  • Hunger und Sättigung
  • Achtsamkeit und Genussfähigkeit
  • Emotionsregulationsstrategien
  • Gewichtsentwicklung und Körperakzeptanz

 

Praktische Hilfestellungen

  • Einkaufstraining
  • Kochtraining
  • begleitete Restaurantbesuche

 


Arbeit mit Eltern und Angehörigen

Im Sinne des systemischen Ansatzes gehen wir davon aus, dass die Mitwirkung der Eltern oder anderer wichtiger Bezugspersonen ein wesentlicher und hilfreicher Bestandteil im Prozess der Essstörungsbewältigung sein kann.

Wir bieten Elterngespräche an, damit Themen wie Kontaktgestaltung innerhalb der Familie, Fragen und mögliche Unsicherheiten besprochen werden können.

Zusätzlich besteht das Angebot der Elterngruppe, durch die ein Raum geschaffen wird, sich mit anderen betroffenen Eltern auszutauschen.

 


Yoga

Durch MONDLICHT FLEX betreute Menschen haben die Möglichkeit Einzelyogastunden wahrzunehmen. Diese werden von einer ausgebildeten Yogatherapeutin geleitet und stellen ein essstörungsspezifisches Ergänzungsangebot dar. Yoga bietet eine praktische Möglichkeit, sich beispielsweise mit folgenden Entwicklungsaufgaben aktiv auseinanderzusetzen:

 

  • Körperwahrnehmung und Körperakzeptanz
  • Verspannungen lösen und Entspannung erleben
  • Eine Verbindung zu sich selbst aufbauen
  • Gute Laune